Der Mensch in seiner Umwelt wird ständig Reizen und Einflüssen ausgesetzt. So gibt es umweltchemische Belastungen, psychosoziale Belastungen, Belastungen für Muskel- und Skelettsystem und vieles mehr. Im Laufe des Lebens trägt der Patient einen ganzen Rucksack von Belastungen mit sich herum. Der Rucksack wird schwerer und schwerer und irgendwann kann er ihn nicht mehr tragen und bricht unter der Last zusammen.

 

Umweltanamnese

In intensiven Anamnese-Gesprächen werden hier die möglichen Ursachen für eine Erkrankung gesucht und durch spezielle Laboruntersuchungen diagnostiziert.

Metalle oder andere Werkstoffe im Mund können so als Ursache ausfindig gemacht oder ausgeschlossen werden. Bei geplanten Neuanfertigungen können individuell verträgliche Materialien ausgewählt werden. Bei der Störfelddiagnostik und Therapie werden beherdete Zähne ausfindig gemacht und saniert.

 

Amalgamsanierung

Unter besonderen Schutzmaßnahmen werden belastende Amalgamfüllungen (Quecksilber-Verbindungen) entfernt und mit alternativen Füllmaterialien ersetzt. Ein besonders vorsichtiges Heraustrennen der Füllung mit Spezialschleifkörpern unter Absaugschutz und externer Luftzufuhr ist ebenso wichtig um eine weitere Belastung zu vermeiden. Desweiteren ist eine begleitende Ausleitung mit metallbindenden Substanzen von großer Bedeutung.

 

Unverträglichkeitstests - Allergietests

Mittels Speicheltests, Bluttests sowie komplementäre Verfahren (auch mit Hilfe von Co-Therapeuten) wird die Belastung von Materialien diagnostiziert.

Eine chronisch entzündliche Erkrankung kann hier ihre Ursache haben.

 

Zahnersatz und Füllwerkstoffe aus Alternativmaterialien

Oft sind die Inhaltsstoffe der eingesetzten Füllungs- und Zahnersatzwerkstoffe wenig bekannt. Wir legen bei der Auswahl der von uns eingesetzten Werkstoffe Wert auf Deklaration aller einzelnen Inhaltstoffe. Möglichst körperverträgliche Materialien werden verwendet, Zähne möglichst atraumatisch behandelt.

Eine besonders körperverträgliche Variante des Zahnersatzes bietet uns Vollkeramik. Hier kann ein ästhetisch ansprechendes, bioaktives Material eingesetzt werden, das durch neue Techniken die Möglichkeit bietet noch weniger traumatisch zu arbeiten. Jedoch sind auch hier uns z.B. anatomische und werkstoffkundliche Grenzen gesetzt.

 

Metallfreier herausnehmbarer Zahnersatz

Alternativmaterialien wie z.B. Valplast oder PEEK ermöglichen uns auch herausnehmbaren Zahnersatz metallfrei herzustellen.

 

Kontakt:

Praxis für Zahnheilkunde

Rosenstr.12

66539 Neunkirchen-Wellesweiler

Telefon 06821-41671

Fax 06821-48144

team@nicoleertz-zahnaerztin.com

 

 

                               

Bewertung wird geladen...
Zahnärzte
in Neunkirchen auf jameda